Aktuelles

< 14 - was nun?

EUROPTISMUS

ZOOM-Meeting mit EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn


Am 5. November fand im Rahmen des EUROPTISMUS-Projektes ein ZOOM-Meeting mit EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn statt. Im Zentrum des Projektes lag das europäische Bewusstsein und die Rolle der Europäischen Union. Die Schülerinnnen und Schüler der 6.M Klasse hatten die Möglichkeit, bei diesem Projekt mitzumachen, und sie konnten Dr. Hahn direkt Fragen stellen. Insgesamt waren vier Schulen an diesem Projekt beteiligt, zwei Schulen aus Wien, eine Schule aus der Steiermark und unsere Schule. Die Fragen der Schülerinnen und Schüler waren sehr vielseitig. Es gab allgemeine Fragen zur EU, sehr viele aktuelle Fragen bezüglich der Pandemie, und es gab auch Fragen zu bestimmten Regionen. Als unsere Schülerinnen und Schüler sich erkundigten, welche EU-Projekte es in naher Zukunft geben wird, ging der Kommissar auch auf die vorbildliche Entwicklung des Burgenlandes von der einstigen Randregion am Eisernen Vorhang zum einzigartigen Vorzeigemodell im Herzen Europas ein. Der Spitzenpolitiker sagte, wenn man sich ansieht, wo das Burgenland vor 25 Jahren war, erkennt man die großartige Entwicklung. Für die EU ist das Burgenland ein Erfolgsprojekt, fügte er zum Schluss noch hinzu. Auch eine Grußbotschaft von FBM Edtstadler wurde eingespielt. Diese Konferenz war für uns eine ganz besondere Gelegenheit, um einen Einblick in den Alltag eines österreichischen und europäischen Spitzenpolitikers zu gewinnen und mit ihm über hochaktuelle Fragen zu diskutieren. Am Ende des Interviews erwähnte Dr. Hahn noch, dass die Klassen, die an diesem Projekt teilgenommen haben, im Europäischen Parlament in Brüssel jederzeit herzlich willkommen sind.